HOME IMPRESSUM DISCLAIMER KONTAKT
Baden-Württembergs Naturschätzen auf der Spur
Natura Trails Logo
HOME
NATURA TRAILS
NATURA 2000
NATURPORTRAITS
LINKS
Zum Vergrössern bitte KlickenZum Vergroessern bitte KlickenNaturFreunde Haus KohlhofZum Vergroessern bitte KlickenNaturFreunde Haus Schriesheimer HütteZum Vergroessern bitte KlickenZum Vergroessern bitte Klicken
Die Trails im Ueberblick
Streckenlänge
Insgesamt ca. 6,7 km

Dauer
ca. 2 Stunden

Einzelabschnitte

1.
Vom Naturfreundehaus Kohlhof bis zum Eichelberg
ca. 3,4 km

 2.
Vom Eichelberg bis zum Naturfreundehaus Schriesheimer Hütte
ca. 3,3 km

Geeignet für
Gruppen aller Art, Familien

Tipp
Es gibt zwei alternative Abstiege vom Eichelberg, wobei der Weg mit der Markierung »1« nur für geübte Wanderer zu empfehlen ist.

Karten-Tipp
Wanderkarte »Heidelberg, Neckartal-Odenwald«, Karte Nr. 12, 1:20000, Herausgeber:
Hessisches Landesvermessungsamt, Schaperstraße 16, 65195 Wiesbaden.

Wegweiser an der Hohen Straße
Am Eichelberg
Etappe 5

Wanderung
vom NaturFreundehaus Kohlhof
zum NaturFreundehaus Schriesheimer Hütte

Streckenbeschreibung

Ausgangspunkt der Wanderung ist das Naturfreundehaus Kohlhof (Kohlhof 5 in 69198 Schriesheim-Altenbach). Von hier aus folgt man dem Europäischen Fernwanderweg E 1 in östlicher, später nördlicher Richtung zum Potsdamer Platz. Die Strecke ist mit einem weißen Andreaskreuz markiert. Ab dem Potsdamer Platz verläuft der Wanderweg ein kurzes Stück parallel zur Kreisstraße K 4122, die auf Lampenhain zuführt. Dann biegt der Weg links in den Wald. Er ist mit drei Markierungen versehen, nämlich mit dem weißen Andreaskreuz , mit einer»1« und einer »6«. Unterwegs tauchen immer wieder alte Grenzsteine auf. In nordwestlicher Richtung geht es am Hirtenstein vorbei. An der danach folgenden Wegabzweigung muss man sich entscheiden. Geradeaus führt die Route um den Eichelberg herum zur Schriesheimer Hütte. Nach rechts geht es direkt über den Gipfel des Eichelbergs zum Zielort.

Wir haben uns für die zweite Alternative entschieden und biegen – der Markierung»1« folgend – nach Osten ab. In einer Rechts-Links-Kombination führt der Weg auf die Hohe Straße zu. Über Wiesen und Felder hinweg sieht man östlich im Tal den Anfang des Dorfes Lampenhain liegen. Auf der Hohen Straße angelangt, zeigt uns ein Wegweiser aus Sandstein die Richtung. Der Wanderweg zum Eichelberg ist mit einem roten Querbalken sowie mit den Ziffern »1«, »2« und »6« (siehe Wanderkarte) versehen. Nach knapp einem Kilometer wird in nordwestlicher Richtung der Gipfel des Eichelbergs mit seinen 524,9 m über NN erreicht. Vom markanten Aussichtsturm aus Granit hat man einen schönen Blick über die Landschaft.

Natura 2000 Der Odenwald bei Schriesheim

Natur-Porträt Der Rote Fingerhut

Der Abstieg vom Eichelberg ist auf zwei Wegen möglich. Entlang des Wirtschaftsweges und der Markierung »6« geht es im großen Bogen und ohne Probleme bergab. Der etwas kürzere, mit der Ziffer »1« bzw. rotem Querbalken gekennzeichnete Pfad ist hingegen sehr steil und nur für geübte Wanderer zu empfehlen. Nach rund 600 – 800 m laufen beide Wege (Ziffer »1« und »6«) wieder zusammen. Ab der Kreuzung geht es nun in südwestlicher Richtung durch den Almosenhag. Am Wegesrand begegnet uns ein mächtiger Ameisenhaufen. Nach knapp einem Kilometer wird der Waldrand erreicht. Nun geht es in westlicher Richtung zur Ursenbacher Höhe. Hier überquert man die Landstraße L 596 zwischen Rippenweier und Ursenbach und folgt dem südwestlich verlaufenden Wanderweg mit der Markierung»3« und dem Naturfreundezeichen. Im Wald steht ein Wegweiser, der die letzten Meter zum naheliegenden Naturfreundehaus Schriesheimer Hütte (Weites Tal in 69198 Schriesheim) weist.

Downloads
FALTBLATT 2
1,1 MB (PDF)