HOME IMPRESSUM DISCLAIMER KONTAKT
Baden-Württembergs Naturschätzen auf der Spur
Natura Trails Logo
HOME
NATURA TRAILS
NATURA 2000
NATURPORTRAITS
LINKS
Etappe 1
Die Trails im Ueberblick
Von Weil im Schönbuch nach Holzgerlingen
Die Schönbuch-Lichtung im Landkreis Böblingen

Kurzvorstellung und Geschichte

Lieber Trekkingfreund

Mit einem Klick auf die Karte oder eine der Tasten links gelangen Sie zur Seite mit der ausführlichen Streckenbeschreibung

Downloads
FALTBLATT 1 1,5 MB (PDF)
GPS DATEI 1 MB
Die Schönbuchlichtung

Kurzvorstellung
Geschichte Kurzer Abriss


Kurzvorstellung


Natura-Trail »Schönbuchlichtung bei Holzgerlingen und Weil im Schönbuch«

Sämtliche Lebensräume in Baden-Württemberg sind geprägt durch jahrhundertelange Nutzung des Naturraums durch den Menschen. Unter ihnen finden sich sowohl solche, die noch als naturnah anzusehen sind, als auch Lebensraumtypen, die erst durch traditionelle Wirtschaftsweisen des Menschen entstanden sind und das Landschaftsbild vieler Regionen im Südwesten Deutschlands prägen.

Eine Veränderung der Lebensräume bewirkt auch eine Änderung in der Artenzusammensetzung. Manche Arten reagieren sehr empfindlich auf Veränderungen in ihrem Umfeld. Deswegen stehen viele dieser Landschaftstypen unter gesetzlichem Schutz, um sie für zukünftige Generationen zu erhalten.


Die neuen Natura 2000-Gebiete haben alle den nachhaltigen Schutz bedeutsamer Lebensräume im Einklang mit den Bedürfnissen der Bevölkerung zum Ziel. Der hier vorgestellte Natura Trail soll auf Zusammenhänge von Natur und Kultur in der Region aufmerksam machen. Er führt durch kleine Natura 2000-Gebiete mit Buckelwiesen, einem Auwald, Kopfweiden und Mäh- und Streuobstwiesen. Natura Trails helfen, die oft verborgenen Geheimnisse der Natur zu entdecken – dazu laden wir Sie mit dieser Website herzlich ein.

In Gedenken an den Initiator, unseren Umweltreferenten Hans-Georg Gampper

Umweltgruppe der NaturFreunde Holzgerlingen

Zurück


Geschichte der Schönbuchlichtung
Kurzer Abriss


Der Natura Trail verläuft am nördlichen Rand des Schönbuchs, der 1972 zum ersten Naturpark Württembergs erklärt wurde. Die angrenzenden Orte Weil im Schönbuch, Breitenstein und Holzgerlingen bieten vielfältige Freizeiteinrichtungen und Wandermöglichkeiten inmitten einer liebenswerten Landschaft.

Bereits vor Christi Geburt siedelten hier die Kelten und später nutzten die Römer den äußerst fruchtbaren Ackerboden der Holzgerlinger Platte. Zahlreiche Zeugnisse dieser alten Kulturen finden sich noch heute in der näheren Umgebung und entlang des Trails. So wurden bei der Totenbachmühle Reste einer Villa rustika (römischer Gutshof mit Wirtschaftsgebäuden und Kultstätte) ausgegraben und im nahe gelegenen Schönbuch findet man etliche keltische Hügelgräber.

Die neuere Geschichte der Orte rund um den Natura Trail beginnt vor über 1000 Jahren. Holzgerlingen wurde erstmals im Jahre 1007 in einer Schenkungsurkunde Heinrichs II. erwähnt.Weyl im Schaienbuch (Weil im Schönbuch) im Jahre 1188.


Das einstige Zisterzienserkloster Bebenhausen im Schönbuch, das vermutlich um 1183/84 von Pfalzgraf Rudolph von Tübingen gegründet wurde, bestimmte lange Zeit die Geschichte der Region. Es gehörte zu den reichsten des Landes Württemberg und erlebte seine Blütezeit im 13. bis 15. Jahrhundert.

Gegen Ende des 13. Jahrhunderts war Weil im Schönbuch zusammen mit Breitenstein fast vollständig im Besitz des Klosters. Später wurde es als evangelische Klosterschule und als Jagdschloss für die württembergischen Könige genutzt.In den Jahren 1947 bis 1952 diente es als Sitz des Landtags von Württemberg-Hohenzollern.

Im Bauernkrieg lagerte das schwäbische Bundesheer um Georg Truchseß von Waldburg,genannt Bauernjörg,im Seitenbach- und Totenbachtal, bevor es nach Böblingen zog und dort in der bekannten Bauernschlacht am 12. Mai 1525 den Bauernaufstand blutig niederschlug.

Noch heute werden die Felder rund um Holzgerlingen,Weil im Schönbuch und Altdorf landwirtschaftlich bewirtschaftet. Und auch der Holzeinschlag im Schönbuch bringt den Gemeinden Geld. Die Schönbucheiche ist ein begehrtes Naturprodukt.

Zurück